Fibonacci Projekt

Projektleiter: Professor Dr. Peter Baptist

Projektstart: 2010 Projektende: 2013 Geldgeber: Europäische Union 7. Forschungsrahmenprogramm

Im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms fördert die EU das Projekt Fibonacci, das in den Naturwissenschaften von Frankreich (Ecole normale supérieure, Paris) und in Mathematik vom Lehrstuhl für Mathematik und ihre Didaktik der Universität Bayreuth koordiniert wird.

 Das Projekt mit einer Laufzeit von zunächst drei Jahren richtet sich gleichermaßen an Primar- und Sekundarschulen.Derzeit sind 25 Partner in 21 Ländern der EU beteiligt

.Hauptziel des Fibonacci Projektes ist die Umsetzung sowie die Förderung forschend-entdeckender Methoden im mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterricht. Durch vermehrte Eigentätigkeit der Schülerinnen und Schüler soll insbesondere die Nachhaltigkeit des Lernens gestärkt werden.

 Fibonacci baut im Wesentlichen auf Inhalte und Strukturen der BLK-Programme SINUS bzw.  SINUS-Transfer auf und kann daher als deren Weiterentwicklung angesehen werden. Bereits im Ausschreibungstext legte die EU explizit acht der elf SINUS-Module als verpflichtende Elemente der einzureichenden Projekte fest.

Mehr Informationen sind auf der Website des Fibonacci Projektes zu finden:

www.fibonacci-project.eu

Universität Bayreuth -